Aktuelle Reiseangebote

Das Referat Reisen des Heeressportvereins Wien organisiert seit 1997 weltweit preisgünstige Gruppenreisen (Bus/Flug) und führt diese auch selbstständig durch. Ziel ist es, die sportliche Kameradschaft über die Grenzen der einzelnen Sektionen hinaus zu fördern.

Kontakt:
Travelio Reisen GmbH
Michaela Gronemann
Feldgasse 6a, 2100 Stetten
Telefon: 02262/674 190
E-Mail: michaela.gronemann@travelio.at


Mit dieser Reise nach Sizilien kommen kulturell Interessierte voll auf ihre Kosten. In sieben Tagen erleben Sie vom dorischen Stil bis zum Barock den ganzen Reichtum der Architektur. Antike Tempel und Theater, normannische Dome und arabisierende Interieurs wollen entdeckt werden.

Die abwechslungsreiche Natur der Insel, vom wilden Ätna bis zu üppigen Zitronenhainen, von Steilküste, Sandstränden und Meer, bietet dem Auge einen erholsamen Ausgleich. Hier lebten schon die alten Griechen und Römer mit größtem Vergnügen in Saus und Braus. Aus jedem Hafen und jedem Haus grüßt die Vergangenheit, und jeder Stein erzählt eine Geschichte. Wollen Sie sie hören?

Schon Goethe war begeistert. Sein Rat für die beste Reisezeit auf Sizilien: "Im Frühling zum Staunen, im Herbst zum Genießen." Im April ist der Frühling auf Sizilien eingezogen. Mohnblumen haben die Wiesen, die sich auf den Bergen südlich von Palermo weit ins Inselinnere erstrecken, in rote Teppiche verwandelt. Bei milden Temperaturen von ca. 20 Grad ist diese Rundreise ideal!

Leistungsbeschreibung und Reiseübersicht

Anmeldung

Ende Mai 2019 erwartet Sie eine unvergessliche Flusskreuzfahrt auf der Seine – Reisen Sie wie Gott in Frankreich und kehren Sie sicherlich mit wunderschönen, unvergesslichen Eindrücken nach Hause zurück!

Wie Paris ist? So weltoffen wie New York. Und nachts ist Paris so spannend wie Berlin. Anders gesagt: Paris ist einfach die schönste Stadt der Welt. Und vom Wasser aus betrachtet noch einmal so wunderbar. Das Seineufer und die vielen Brücken mit all den dazugehörigen kleinen Geschichten sind überaus romantisch. Die Seine scheint sich das Laisserfaire der Pariser angeeignet zu haben und strömt gemächlich gen Normandie.

Die nach den „Nordmännern“, den Wikingern, die hier vor rund 1.200 Jahren anlegten, benannte Landschaft ist mehr als anziehend. Blühende Wiesen und dichte Wälder geleiten den Fluss Richtung Rouen – die Stadt, in der Johanna von Orléans auf dem Scheiterhaufen ihr Ende fand. Die zahlreichen Zeugnisse der 2.000-jährigen Geschichte dieser Stadt sind überaus interessant. Die Normandie ist nicht umsonst Motiv unzähliger Kunstwerke. Auch Sie werden häufiger als gewohnt zur Kamera greifen, ob Sie nun den magischen Garten von Claude Monet besuchen oder das hinreißende Châteaus. Und überall locken kulinarische Versuchungen. Eine Art Nationalheiligtum ist in Frankreich der Käse. Probieren Sie sich durch und finden Sie heraus, warum.

Leistungsbeschreibung und Reiseübersicht

Anmeldung